Beim kürzlich abgehaltenen gemeinsamen Chor-Wochenende in Haigerloch haben alle Erwachsenen-Chöre erstmals gemeinsam geprobt. "Aus den rund 90 Sängern formte sich eine stimmgewaltige Einheit", teilte Peter Straub im Rahmen eines Pressegesprächs mit. Der "Elias" gilt als echtes "Chor-Oratorium". Komponist Mendelssohn selbst sprach von "recht dicken, schweren und vollen Chören". Er meinte damit sicher das Stimmvolumina und den Gesamtklang des Werkes und nicht den Zustand von Körperfülle und vorheriger Einnahme geistiger Getränke der Interpreten.

"Das Werk verlangt den Sängern in jedem Fall eine Menge ab. Das Ausarbeiten musikalischer Feinheiten, um so das alttestamentarische Drama um den Propheten Elias richtig in Szene zu setzen, gebot hohe Konzentration bei allen Akteuren", so Straub weiter, der ergänzte, dass die Stimmung am Probenwochenende ungeachtet aller Anstrengungen ausgezeichnet war. Die Sänger sind begeistert, an einem solch großen Projekt mitwirken zu können, und gehen mit dem nun erworbenen "Feinschliff" voller Vorfreude auf die Zielgerade zu der Aufführung am 26. November.

Weitere Informationen: www.intakt-muehringen.de

 Aufführung: Der "Elias" wird am Samstag, 26. November, ab 18.30 Uhr in der Stiftskirche Heilig Kreuz in Horb aufgeführt. Eine Konzerteinführung wird um 18 Uhr angeboten.

 Eintritt: 15 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sowie Studenten und Auszubildende frei. Es besteht freie Platzwahl.

 Kartenvorverkauf: Bei der Stadtinformation Horb, Kreissparkasse Horb und Volksbank Horb.

Quelle: schwarzwaelder-bote.de am 7.11.2016; Autor: Peter Morlok